Versicherungsmakler 
Stefan Bauer


Die Aufgaben eines Versicherungsmaklers

KFZ-Versicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung oder Bausparen - informieren Sie sich bei Ihrem Versicherungsmakler in Münchberg (Marktleugast, Bayreuth)

Das Versicherungswesen und die Angebote der einzelnen Versicherer sind für einen Nicht-Fachmann oft schwer zu durchschauen. Die Frage, welche Versicherung man bei welchem Anbieter am kostengünstigsten abschließen kann, zu beantworten, ist fast unmöglich. Einfirmenvertreter, Banken und auch Strukturvertriebe sind in der Regel einer einzelnen Gesellschaft bzw. der Produktpalette des Vertriebes verpflichtet. Ein Abgleich, welches Produkt das günstigste für den Kunden ist, findet nicht statt.

Eine gute Alternative ist die Zusammenarbeit mit einem Versicherungsmakler.
In der Regel schließt man mit einem Versicherungsmakler einen Maklerauftrag für einen bestimmten Zeitraum (meistens für 1 Jahr). Wird dieser Vertrag nicht rechtzeitig gekündigt, verlängert er sich stillschweigend. In einem Maklervertrag verpflichtet sich der Versicherungsmakler, die laufenden Versicherungsverträge des Kunden zu betreuen und ihm - wenn es das Angebot am Markt erlaubt - den Abschluss günstigerer Verträge zu empfehlen.

Der große Vorteil eines Versicherungsmaklers besteht eben genau darin, dass er nicht, wie Einfirmenvertreter oder Banken, einer einzelnen Gesellschaft verpflichtet ist. Auch Strukturvertriebe können nur auf die Produkte zurückgreifen, die innerhalb der Vertriebsstruktur angeboten werden. Ein Versicherungsmakler dagegen kann auf nahezu alle Versicherungsgesellschaften zurückgreifen und die einzelnen Produkte miteinander vergleichen. Er hat damit immer das Kundenwohl im Auge und wird gemäß seiner vertraglichen Verpflichtung darauf achten, dass er die Prämiengestaltung für den Kunden so günstig wie möglich erreicht und das bei bestmöglicher Leistung.

Außerdem laufen die einzelnen Sachversicherungsverträge, die über einen Makler abgeschlossen werden, nur 12 Monate. Bei Einzelgesellschaften und auch bei Versicherungen, die man über Banken abschließt, sind in der Regel Laufzeiten von drei und mehr Jahren üblich. Mit der nur 12monatigen Laufzeit erhält sich der Versicherungsmakler die Möglichkeit, Verträge für seinen Kunden aufzulösen, wenn ein Mitbewerber ein günstigeres Angebot bereit hält.

Ein weiterer großer Vorteil für den Kunden ist es, dass er bei all seinen Versicherungsangelegenheiten nur einen Ansprechpartner hat und nicht, wie bei Einfirmenvertretern, eventuell für jeden Vertrag mit einer anderen Gesellschaft korrespondieren muss. 

 

Der einzige Nachteil, der sich möglicherweise aus dem Abschluss eines Maklervertrages ergeben kann, ist der, dass der Versicherungsnehmer nicht mehr spontan entscheiden kann, welche Versicherungsgesellschaft er wählen möchte, sondern dies mit seinem Makler abstimmen muss. Ein guter Versicherungsmakler wird die Wünsche eines Kunden berücksichtigen, ihn aber auch über finanzielle Nachteile aufklären.
Fazit: Wer mit der Beratung und Betreuung durch "seinen" Versicherungsvertreter zufrieden ist, wer nicht unbedingt darauf angewiesen ist, seine finanzielle Situation durch Einsparungen auch von Versicherungsprämien zu entlasten, hat sicher keinen Grund, über eine Zusammenarbeit mit einem Versicherungsmakler nachzudenken. Wer sich jedoch um seine Versicherungsangelegenheiten nicht gern selbst kümmern möchte und sicher sein will, in jedem Fall die für ihn günstigste Prämie zu erhalten, der ist bei einem Versicherungsmakler sehr gut aufgehoben.


Wer braucht welche Versicherungen?


Junge Berufsstarter

  • Berufsunfähigkeitsschutz
  • Single-Privathaftpflicht
  • Unfallversicherung


 Ehepaar ohne Kinder

  • Berufsunfähigkeitsschutz
  • Pflegerentenversicherung
  • Unfallversicherung
  • Privathaftpflicht
  • Hausrat


 Familie mit Kindern

  • Risikolebensversicherung
  • Berufsunfähigkeitsschutz
  • Pflegerentenversicherung
  • Familien-Unfallversicherung
  • Familien-Privathaftpflicht
  • Hausrat-Wohngebäudeversicherung


 Ehepaar nach Kindererziehung

  • Privathaftpflicht
  • Berufsunfähigkeitsschutz
  • Pflegerentenversicherung
  • Sterbegeldversicherung 
  • Hausrat-Wohngebäudeversicherung



Hinweis: Alle Texte auf dieser Homepage und den folgenden Seiten sind lediglich allgemeine Informationen und stellen keine Rechtsberatung dar. Eine Haftung für konkrete Fälle kann hinsichtlich der Seiteninhalte daher nicht übernommen werden.